Ils 28avels Dis da litteratura

Die 28. Dis da litteratura stehen unter dem Motto tranter lingias (Zwischen Zeilen) und finden vom 2. bis 4. November 2018 in Domat statt. Sie widmen sich dem Wort oder besser gesagt dem Raum zwischen den Zeilen. Was ist zwischen den Zeilen? Was passiert an diesem Ort? Es ist der Ort, an dem die Autorin und der Autor die Spannung bewahren, die Melodie, die versteckte Botschaft, vielleicht auch Kritik und Tabus.

Die Literatur lebt von solchen Räumen. Sie sind eine zweite Kommunikationsebene. Die Leserin und der Leser werden dazu angeregt, nachzudenken, zu interpretieren und Zwischentöne zu hören. Zum Beispiel mit Metaphern, Anspielungen und Ironie. Ist die Essenz, die wahre Bedeutung vielleicht nur zwischen den Zeilen zu finden?

Das detaillierte Programm folgt im Oktober 2018.

Wir informieren natürlich auch auf Facebook über ils Dis da litteratura.

Information

Zweck

Die Ddl, das «Solothurn der Rätoromanen», bieten seit 1990 Autoren und Autorinnen sowie Liebhabern der Literatur eine Plattform und Austauschmöglichkeit. Als kultureller Anlass fördern sie auch das Bewusstsein der rätoromanischen Schweiz für die eigene Kultur. Durch die Ausstrahlung über die Medien – Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) sind unser offizieller Medienpartner – wird ein breites Publikum in und aber auch ausserhalb Graubündens erreicht. Jedes Jahr werden im Rahmen eines Mottos neue literarische und literaturwissenschaftliche Werke vorgestellt und diskutiert. Üblicherweise sind der Samstag und der Sonntag tagsüber für diesen literarischen Austausch reserviert. Der Freitag- und der Samstagabend beinhalten noch andere Kunstformen (Musik, Theater, Comedy und Cabaret) und mit der Bar litterara wird der persönliche Austausch im gemütlichen Zusammensitzen gefördert.

Organisation

Fünf junge Bündnerinnen bilden das OK-Team der Ddl. Das Ziel der Organisatorinnen ist es, die Tradition des sehr beliebten und in der kulturellen Agenda Romanischbündens schon fest verankerten Anlasses zu erhalten und voranzutreiben. Für den fruchtbaren Austausch zwischen den 150 Tälern Graubündens mit ihren Bewohnern und Idiomen setzt sich das Team grösstenteils unentgeltlich, mit viel Idealismus und purer Freude ein. Die Dachorganisation der Ddl, die Uniun per la Litteratura Rumantscha (ULR), steht für eine integrale Förderung der bündnerromanischen Literatur – vom professionellen Lektorat bis zum Bücherverkauf. Innerhalb der ULR ist das OK-Team aber selbständig für das Programm, die Organisation und Umsetzung sowie die Finanzierung der Dis da litteratura zuständig.

Impressum

Dachorganisation: Uniun per la Litteratura Rumantscha (ULR)
Organisationskomitee: Nadina Derungs, Sara F. Hermann, Sereina Nay, Natalia Tuor, Corina Schmed
Gestaltung: Jörger-Stauss, Annatina Nay
Programmierung: Simon Wülser

Presse

Momentan sind keine Pressedokumente verfügbar.

Kontakt

Corina Schmed, Medienverantwortliche
schmed@disdalitteratura.ch

Archiv

2016 Rispli sin pupi Archiv herunterladen / Fotos Ddl 2016
2015 Cuntrabanda Archiv herunterladen
2014 Retrorumantsch Archiv herunterladen
2013 A la carte Archiv herunterladen
2012 Fantisar, fabular, raquintar … e tadlar Archiv Herunterladen
2011 Litterenza – Scienzatura Archiv herunterladen
2010 Giubilar e festa far Archiv herunterladen
1990-2010 Jubiläum Dokumentation herunterladen

Unterstützung

Partenaris