Ils 29avels Dis da litteratura

(A)MAR Dieses Jahr fahren die Dis da litteratura ans Meer – a mar. Nicht etwa, um sich auszuruhen, vielmehr, um in die maritime Welt einzutauchen und dort die literarische Artenvielfalt zu erkunden. Das Meer steht für das Mystische und Unbekannte, verweist mit seiner Tiefe und Weite auf Abenteuer und Sehnsucht, aber auch auf Turbulenzen und Gefahren. Meist lieben wir das Meer als exotischen und fantastischen Ort, trotz des bitteren Nachgeschmacks: Meeresspiegelanstieg, Verschmutzung der Ozeane und das Meer als Hindernis für globale Flüchtlingsströme. So zwiespältig das Meer auch sein mag, begleitet die 29. Dis da litteratura vom 1. bis 3. November 2019 ans Meer! Die Zeitschrift Litteratura der Uniun per la litteratura rumantscha erscheint dieses Jahr ebenfalls mit dem Fokus Meer.
Eröffnung – extra muros!
Freitag Abend, 1. November: Die Dis da litteratura beginnen dieses Jahr mit einer musikalischen Darbietung im Kabinett der Visionäre in Chur. Es musizieren Gufo Reale und Manuela Tuena.
Wir informieren euch auch über Facebook.

Freitag, 1. November 2019 extra muros: Kabinett der Visionäre in Chur

20:00 Avertura Die 29. Dis da litteratura fahren ans Meer (a mar). Eröffnung durch das Organisationskomitee.
20.15 – 22.00 MareMonti – Gufo Reale und Manuela Tuena Das Ensemble Gufo Reale des Bündner Klarinettisten Franco Mettler (Thomas Weber, Akkordeon, Edmauro de Oliveira, Gitarre, Jojo Kunz, Bass) hat beschlossen, von den Bergen ans Meer zu fahren. Dafür haben sie die Puschlaver Sängerin Manuela Tuena zu sich ins Boot geholt. Das Programm «MareMonti» ist eine Hommage an den Berg, der sich in Richtung Meer wagt.
ca. 22.00 Bar litterara Die Bar wird vom Team des Kabinetts der Visionäre betrieben. Kabinett der Visionäre Sägenstrasse 75, Chur

Samstag, 2. November 2019 in der Mehrzweckhalle Tircal in Domat/Ems

09.15 – 09.30 Bainvegni a la mar Die Präsidentin der Uniun per la Litteratura Rumantscha, Manuela Balett, eröffnet das Literaturfestival.
09.30 – 10.00 Alla riva dil Lag / Abends am See Die zweisprachige Edition «Alla riva dil Lag / Abends am See» enthält Gedichte und Kurzgeschichten aus dem Nachlass von Lothar Deplazes (1939-2015). Der Herausgeber Uolf Candrian und die Lektorin Marilena Albin präsentieren und diskutieren über das neue Buch.
10.15 – 11.00 Sfegliar e discutar Arno Camenisch lässt das «Schiff» seines Protagonisten untergehen. Romana Ganzoni lässt ein verliebtes Paar in eine maritime Stadt eintauchen. In der neuen literarischen Runde sprechen Rico Valär und Nadina Derungs über «Tod in Genua» von Romana Ganzoni und «Herr Anselm» von Arno Camenisch – zwei deutschsprachige Romane von romanischen Autoren. Moderation: Bettina Vital
11.15 – 11.45 il blau tocca la terra Das zweite Buch von Tina Planta-Vital offenbart das enge Verhältnis, das die Autorin zur Natur hat. Sie erzählt uns von ihrer Verbindung mit Himmel und Erde, mit Wasser, Luft und dem Leben dazwischen. Vernissage des Gedichtbands «il blau tocca la terra» aus dem Haus editionmevinapuorger. Moderation: Mevina Puorger Vernissage-Apéro ab 11.45 Uhr.
12.00 – 13.00 Mittagspause
13.00 – 13.30 Mo va ord patria sur la mar … Auch in der romanischen Musik ist das Meer ein Ort der Sehnsucht, ein Schicksalsort, ein Symbol für verlockende Abenteuer und unerwartete Gefahren. Obschon das Meer selten konkret genannt wird, formen und beeinflussen seine fernen Wellen seit jeher die Lieder der romanischen Emigranten und Liebenden. Referat: Laura Decurtins Musik: Ursina Giger
13.45 – 14.45 Wie wär’s mit etwas Meer? Präsentation des Magazins Litteratura 38 zum Thema «mar» mit Silvana Derungs. Podiumsdiskussion über alpine Seeleute und bittersüsse Meeressucht mit Nina Dazzi, Iso Camartin und Felix Giger. Moderation: Claudio Spescha
15.00 – 15.45 Herbstlese mit Tim Krohn und Plinio Meyer In «Der See der Seelen» erzählt Tim Krohn eine vergessene Engadiner Sage neu. Ebendiese Sage führt in seinem zweiten Kriminalroman «Endstation Engadin» den Polizisten Massimo Capaul auf die heisse Spur. Zusammen mit Plinio Meyer liest Tim Krohn ausserdem aus der in Jauer und Deutsch erschienenen Kolumnensammlung «Prinzessin auf dem Mist».
16.00 – 16.45 Rumantsch e latin da chatscha Geschichten und Gedichte aus allen romanischen Idiomen erzählen auf humoristische und ernsthafte Weise vom Suchen, Warten und Jagen von Wildtieren. Die Romanistin Annetta Ganzoni gab die von Luca Pitsch illustrierte Anthologie mit Texten aus den letzten 200 Jahren heraus und präsentiert sie zusammen mit Silvana Derungs. Eine Edition der Chasa Editura Rumantscha.
17.00 – 18.00 Lyrischer Wille #6 Das Übersetzungsprojekt «Lyrischer Wille» will literarische Möglichkeitsräume eröffnen, um Barrieren zu überwinden und das Miteinander zu fördern. Lyrischer Wille #6 realisiert das vielsprachige Experiment live in Domat/Ems: Jede Teilnehmerin kennt lediglich die Version ihres Vorgängers und macht daraus etwas Neues, Eigenes, Unerwartetes. Teilnehmende: Rut Bernardi, Fiona Cavegn, Dominique Dosch, Walter Rosselli Konzept und Moderation: Matthias Vieider, Arno Dejaco www.lyrischerwille.com
18.15 – 18.45 Turlas al mar und Mal da terra Wo sich Himmel und Erde berühren … Die Werke «Turlas al mar» von Rut Plouda und «Mal da terra» von Dumenic Andry sind 2018 beim Verlag Les Troglodytes erschienen. Zwei Bücher mit Poesie und Kurzprosa auf Romanisch und Deutsch. Tandemlesung: Rut Plouda und Dumenic Andry
18.45 – 20.15 Tavolata von Stroli Catering aus Siat
20.30 – 22.30 Dal mariner chi mai nu va Von Charles Trenet bis Johannes Barandun – eine maritime Song- und Text-Collage. Musik: Corin Curschellas e las Rodas (Patricia Draeger, Barbara Gisler) feat. Tumasch è & Andi Schnoz. Lesung: Benedetto Vigne Textauswahl: Renzo Caduff

Sonntag, 3. November 2019 in der Mehrzweckhalle Tircal in Domat/Ems

09.00 – 09.30 Il Chalender Ladin Der «Chalender Ladin» hängt jedes Jahr in vielen Stuben des Engadins, der Val Müstair und im Unterland. Die Redaktorin Bettina Vital präsentiert die Ausgabe 2020 zusammen mit den Autorinnen Fadrina Hofmann und Sidonia Pazeller.
09.45 – 10.15 Semperverd Fantasygeschichte für Kinder der Mittelstufe Lio ist wütend: Alle seine Freunde fahren in die Ferien, nur er muss auf die Alp gehen! Als seine Mutter ihm auch noch das Handy wegnimmt, will Lio nur noch weglaufen. Sein Hund Cookie geht allerdings auf Murmeltierjagd. Diese Jagd führt die beiden in das magische Land Semperverd, wo sie Herausforderungen meistern müssen. Lesung und Diskussion mit der Autorin Simona Demarmels und dem Illustrator Jon Bischoff. Moderation: Karin Kohler, Chasa Editura Rumantscha
10.30 – 11.00 tinnitus tropic Flurina Badel verlässt die Wege der traditionellen Dichtung. Mit ihrem direkten und impulsiven Ausdruck bleibt die Autorin der Sprache ihres Herzens treu, rüttelt auf, lässt straucheln, provoziert und bereitet Freude. Flurina Badel präsentiert ihr Buch «tinnitus tropic», eine Edition von editionmevinapuorger. Moderation: Mevina Puorger
11.15 – 12.00 Menschenrechte. Weiterschreiben Um die Menschenrechte steht es nicht zum Besten – Autokraten und Populisten sind weltweit auf dem Vormarsch, und auch an der Schweiz gehen diese Tendenzen nicht spurlos vorüber. In «Menschenrechte. Weiterschreiben» aus dem Salis Verlag beschäftigen sich 30 Schweizer Autorinnen und Autoren mit Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die literarischen Interpretationen sollen dazu ermutigen, die Artikel der Menschenrechtserklärung weiterzudenken. Intro: Svenja Herrmann (Herausgeberin) Autoren: Göri Klainguti, Leo Tuor, Alberto Nessi Moderation: Annatina Nay
12.00 – 12.45 Mittagspause
12.45 – 13.15 Der alte Russ – Eine Bündner Auswanderungsgeschichte Peter Petrowitsch Balzer (1797-1883) verlässt seine Heimat Alvaneu-Bad und macht in Moskau Karriere als Bäcker-Konditor. Linard Candreia spürte einer Oberhalbsteiner Emigrationsgeschichte nach, die uns ins zaristische Russland führt. Seine Tochter Silvana liess sich davon musikalisch inspirieren. Lesung und Erzählung: Linard Candreia Musik: Silvana Candreia
13.30 – 14.00 Bilderwörterbuch für Kinder Familie Hase breitet sich auf einen neuen Tag vor, Familie Maus geht in den Zoo, und was machen die Kinder auf dem Spielplatz? Die Lia Rumantscha hat den Kinderbuchklassiker von Richard Scarry neu aufgelegt – das Bilderwörterbuch mit Hunderten von Bildern und Wörtern aus dem Alltag. Vernissage mit Gianna Olinda Cadonau und Flurina Plouda. Musik: Curdin Janett
14.15 – 15.15 Herr Widerstand und seine Glückmaschine Familientheater Herr Widerstand, ein chaotischer Forscher, hat die geniale Idee, eine Maschine zu entwickeln, die glücklich macht. Aber wie beginnen? Was macht glücklich? Und was passiert, wenn man das Glück gefunden hat? Ein humoristisches Theater für Kinder von 5 bis 99 Jahren auf Romanisch und Deutsch. Von und mit: Annina Sedlàček und Nikolas Stocker, Cie. Aniko Regie: Brita Kleindienst
ca. 15.15 Schlusswort Schlusswort Organisationskomitee

Information

Zweck

Die Ddl, das «Solothurn der Rätoromanen», bieten seit 1990 Autoren und Autorinnen sowie Liebhabern der Literatur eine Plattform und Austauschmöglichkeit. Als kultureller Anlass fördern sie auch das Bewusstsein der rätoromanischen Schweiz für die eigene Kultur. Durch die Ausstrahlung über die Medien – Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) ist unser offizieller Medienpartner – wird ein breites Publikum in und auch ausserhalb Graubündens erreicht. Jedes Jahr werden im Rahmen eines Mottos neue literarische und literaturwissenschaftliche Werke vorgestellt und diskutiert. Üblicherweise sind der Samstag und der Sonntag tagsüber für diesen literarischen Austausch reserviert. Der Freitag- und der Samstagabend beinhalten noch andere Kunstformen (Musik, Theater, Comedy und Cabaret) und mit der Bar litterara wird der persönliche Austausch im gemütlichen Zusammensitzen gefördert.

Organisation

Fünf BündnerInnen bilden das OK-Team der Ddl. Das Ziel des OK-Teams ist es, die Tradition des sehr beliebten und in der kulturellen Agenda Romanischbündens schon fest verankerten Anlasses zu erhalten und voranzutreiben. Für den fruchtbaren Austausch zwischen den 150 Tälern Graubündens mit ihren Bewohnern und Idiomen setzt sich das Team grösstenteils unentgeltlich, mit viel Idealismus und purer Freude ein. Die Dachorganisation der Ddl, die Uniun per la Litteratura Rumantscha (ULR), steht für eine integrale Förderung der bündnerromanischen Literatur – vom professionellen Lektorat bis zum Bücherverkauf. Innerhalb der ULR ist das OK-Team aber selbständig für das Programm, für die Organisation und Umsetzung sowie für die Finanzierung der Dis da litteratura zuständig.

Impressum

Dachorganisation: Uniun per la Litteratura Rumantscha (ULR)
Organisationskomitee: Nadina Derungs, Sara F. Hermann, Sereina Nay, Natalia Tuor, Ralf Beer 
Gestaltung: Jörger-Stauss, Annatina Nay
Programmierung: Simon Wülser

Presse

Medienmitteilung

Kontakt

Ralf Beer, Medienverantwortlicher
beer@disdalitteratura.ch

Archiv

2016 Rispli sin pupi Archiv herunterladen / Fotos Ddl 2016
2015 Cuntrabanda Archiv herunterladen
2014 Retrorumantsch Archiv herunterladen
2013 A la carte Archiv herunterladen
2012 Fantisar, fabular, raquintar … e tadlar Archiv Herunterladen
2011 Litterenza – Scienzatura Archiv herunterladen
2010 Giubilar e festa far Archiv herunterladen
1990-2010 Jubiläum Dokumentation herunterladen

Unterstützung

Partenaris